03.12.2019  |  Tägliche Serie Gute Zeiten, schlechte Zeiten Serie veröffentlicht Spot gegen Rassismus

Gesichter der RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ wie Wolfgang Bahro, Ulrike Frank, Daniel Fehlow, Eva Mona Rodekirchen und Valentina Pahde sprechen sich in dem Video, das gerade auf den Social Media Plattformen der Daily und bei RTL.de veröffentlicht wurde, ganz klar gegen Rassismus und Diskriminierung aus.

Die Stars beziehen damit Stellung: „Nein zu Rassismus!", denn jede*r, unabhängig von Herkunft und Sprache, muss ohne jegliche Angst leben können. 

Auch in der Serie wird Rechtsextremismus seit einigen Woche thematisiert: Aktuell treibt Lars (gespielt von Timon Ballenberger), ein Beikoch im Mauerwerk, sein rechtes Unwesen: Er hat ein massives Problem mit Ausländern und Homosexuellen. Damit greift die tägliche Serie GZSZ erneut ein sehr brisantes Thema auf. 

Dazu der Schauspieler Timon Ballenberger sowie die Produzentin Petra Kolle und die Producerin Dominique Moro von GZSZ: 

Warum ist in diesem Fall der „rechte“ nicht der richtige Weg?
Timon Ballenberger: „Es ist ungemein wichtig, dass wir das Thema Rechtsextremismus behandeln, um den Zuschauer zum Nachdenken anzuregen und zu zeigen, dass Wegschauen dafür keine Entschuldigung ist.“   

Was möchten Sie den Zuschauern mit auf den Weg geben?
Timon Ballenberger: „Offen und unvoreingenommen auf Mitmenschen zuzugehen. Ohne Dialog wird die Gesellschaft nur immer weiter gespalten.“ 

Warum zeigen Sie diese Geschichte am Vorabend jetzt auch in einer Daily einem Millionen-Publikum?
Petra Kolle, Produzentin GZSZ bei UFA Serial Drama: „Weil dieses Thema uns alle immer mehr angeht. Rechtsextremismus war vor einigen Jahren eher eine ärgerliche Randerscheinung in unserer Gesellschaft. Sie findet nun immer mehr Einzug in alle Bereiche unseres gesellschaftlichen Lebens.“ 

Dominique Moro, Producerin GZSZ bei UFA Serial Drama: „Wir positionieren uns klar gegen diesen Trend. GZSZ steht für ein offenes und tolerantes Miteinander aller Menschen!“  

Warum ist dieser „rechte“ nicht der richtige Weg? 
Petra Kolle, Produzentin GZSZ bei UFA Serial Drama: „Weil die Würde des Menschen unantastbar ist und bleiben muss!“

 

 So berichtet RTL.de 

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ ist Deutschlands Daily Nummer 1, wird produziert von UFA Serial Drama und läuft montags bis freitags um 19:40 Uhr im Programm von RTL sowie jederzeit bei TVNOW.

Ansprechpartner

Kommunikation GZSZ & GZSZ-Spin-offs: Frank Pick | T: +49 331-704-02140 |