23.12.2019  |  Tägliche Serie Gute Zeiten, schlechte Zeiten Ronja Herberich ist neu im Hauptcast

Die Schauspielerin bringt mit ihrer Rolle eine große Überraschung an den GZSZ-Kiez: Der Vater ihrer Rolle „Merle Kramer“ ahnt nicht, dass er ein Kind hat.

Im Interview mit RTL spricht Ronja Herberich (23), die ab Ende Januar in der Folge 6.938 bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ zu sehen ist, über ihre neue Rolle. 

Wen spielst du bei GZSZ? Was hat es mit dieser Rolle auf sich?
Ich spiele die 16-jährige Merle Kramer. Bis jetzt finde ich sehr bewundernswert, wie zielstrebig und genau Merle weiß, was sie will und das in ihrem Alter. Sie ist erst 16 Jahre alt. Merle ist eine Tochter, deren Vater bis vor Kurzem allerdings nicht wusste, dass es sie überhaupt gibt. Entsteht nun der Kontakt zu ihrem Vater?

Was unterscheidet dich von Merle Kramer?
Merle musste schon sehr früh erwachsen werden, sie ist schon sehr früh auf sich alleine gestellt gewesen.
Ich hingegen hatte und habe ein Familie, die immer für mich da war und mich noch heute sehr in allem unterstützt, was ich tue.

Was habt ihr gemeinsam?
Merle ist, genauso wie ich, sehr ehrgeizig in dem, was sie tut und weiß, was sie will. Außerdem teilen wir die Begeisterung für Musik und Musik machen wie auch für Literatur. 

Wie hat das Team dich aufgenommen und wie waren die ersten Wochen am Set?
Die ersten Wochen am Set waren super spannend, weil ich sehr viele Menschen auf einmal kennenlernen und direkt mit verschiedenen Regisseur*innen arbeiten durfte. Die Herzlichkeit und der offene Umgang haben mir das Ankommen sehr leicht gemacht.

Was hast du vor GZSZ gemacht?
Bevor ich bei GZSZ angefangen habe, habe ich in Berlin Schauspiel studiert. Außerdem habe ich verschiedenen Rollen in Abschlussprojekten von Filmhochschulabsolvent*innen übernommen. Schon während meiner Schulzeit habe ich in meiner Heimatstadt Würzburg in diversen Theaterproduktionen mitgewirkt.

Hast du eine Traumrolle?
Figuren, deren Handeln ich vielleicht nicht verstehen kann, finde ich super interessant. In Rollen zu schlüpfen, durch die ich Dinge erlebe, die mir als Privatperson unbekannt blieben. Eine spezifische Traumrolle gibt es deshalb nicht. 

Wie entspannst du nach einem langen Drehtag?
Nach einem langen Drehtag gehe ich gerne noch spazieren, um den Kopf frei zu kriegen. An kalten Tagen gönne ich mir auch gerne ein Bad oder ich treffe mich mit Freunden zum gemeinsamen Kochen. 

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ ist Deutschlands Daily Nummer 1, wird produziert von UFA Serial Drama und läuft montags bis freitags um 19:40 Uhr im Programm von RTL sowie jederzeit bei TVNOW.

 

Ansprechpartner

Kommunikation GZSZ & GZSZ-Spin-offs: Frank Pick | T: +49 331-704-02140 |