11.07.2019  |  Reality Ab Di., 23. Juli 2019, 20:15 Uhr: "Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare“ Roland Bartsch (47): "Ein No-Go wäre, wenn jemand meine Frau anmacht (…).“

Die "Goodbye Deutschland"-Reality Stars Steffi (46) und Roland Bartsch (47) im RTL-Interview.

Was reizt Sie besonders am Sommerhaus?

Roland Bartsch: „Uns hat das Sommerhaus schon immer gereizt und dass wir jetzt dabei sind, hätten wir nie für möglich gehalten.“

Steffi Bartsch: „Mit fremden Menschen unter einem Dach zu leben, die Spiele zu meistern, Grenzen ausloten und die große Herausforderung.“

Haben Sie Angst davor, dass es im Sommerhaus krachen könnte?

Roland Bartsch: „Uns kann das Sommerhaus ganz bestimmt nicht auseinanderbringen.“ 

Haben Sie schonmal in einer WG gelebt?

Steffi Bartsch: „Nein, wir sind in dieser Hinsicht auch sehr merkwürdig, denn wir haben noch nie bei Besuch übernachtet und unser Besuch wurde immer ins Hotel geschickt. Für uns ist die Situation mit so vielen Menschen unter einem Dach eine ganz neue Erfahrung mit der wir erstmal klarkommen müssen.“ 

Was wären für Sie absolute No-Gos?

Roland Bartsch: „Ein No-Go wäre, wenn jemand meine Frau anmacht oder auf der Toilette daneben pinkelt. Zudem bin ich sehr geräuschempfindlich, daher wäre Schnarchen ebenfalls ein Albtraum.“ 

Wie würden Sie denn reagieren, wenn jemand Ihre Frau anmachen würde?

Roland Bartsch: „Dem würde ich ganz klar sagen: Guck weg, du geiler Bock!“ 

Wollen Sie das Sommerhaus gewinnen?

Steffi Bartsch: „Wir wollen auf jeden Fall gewinnen, denn 50.000 Euro sind schon viel Geld, das jeder gebrauchen kann.“

 

Auf welchen Star im Haus freuen Sie sich am meisten?

Roland Bartsch: „Dass der Wendler dabei ist, finde ich absolut geil, denn den will ich gerne mal kennenlernen. Ich finde den irgendwie cool.“ 

Werden Sie die Kameras im Sommerhaus ausblenden können?

Steffi Bartsch: „Irgendwann sehe ich die vielen Kameras nicht mehr. Ich mache mir da nicht allzu viele Gedanken drüber, ich bin halt so wie ich bin. Vermutlich wird es erst hinterher peinlich, wenn ich es dann selber sehe.“ 

Könnten Sie sich vorstellen im Sommerhaus intim zu werden?

Roland Bartsch: „Zwei Wochen Abstinenz sollten wir nach zwanzig Jahren Ehe hinbekommen.“

Steffi Bartsch: „Vorher wird nochmal etwas vorgearbeitet und dann passt das für die zwei Wochen (lacht).“

Flirten Sie gerne, Roland?

Roland Bartsch: „Ich gucke schonmal gerne hin, egal ob es ein schönes Auto oder ob es eine schöne Frau sein sollte, dafür bin ich halt ein Mann.“ 

Würden Sie solche Flirts durchgehen lassen?

Steffi Bartsch: „Gucken darf man oder wie es so schön heißt: Appetit darf man sich holen, gegessen wird dann zuhause.“ 

Wo liegt momentan Ihr Lebensmittelpunkt?

Roland Bartsch: „Wir leben in Wuppertal wo wir eine Werkstatt neben einem schwedischen Möbelhaus betreiben. Wir personalisieren die Waren und machen jeden Kunden glücklich.“

 

 

Ansprechpartner

Christina Graf | Manager Public Relations UFA Fiction | T: +49 331 7060 375 |