22.04.2020  |  Tägliche Serie Mi., 29.04. ab 19:40 Uhr Olivia Marei im Interview zum großen GZSZ-Serien-Jubiläum!

Am 29. April zeigt RTL um 19:40 Uhr in Spielfilmlänge die Jubiläums-Folge von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Dazu haben wir mit Olivia Marei gesprochen.

7000 Folgen GZSZ gibt es jetzt schon! Bist Du Dir bewusst, dass Du fester Bestandteil einer unglaublichen Erfolgsstory bist? Was bedeutet Dir das?

Es ist ein unglaubliches Gefühl, ein Teil dieser erfolgreichen Produktion sein zu dürfen und so vielen Menschen spannende und vor allem auch relevante Geschichten erzählen zu können. Natürlich stellt sich auch bei uns irgendwann der Alltag ein und es ist sehr wichtig, sich immer wieder vor Augen zu halten, was für ein Glück man hat, einen festen Job mit einem einzigartigen Umfeld und tollen Kollegen zu haben. Ich möchte nie zu einem Punkt kommen, das alles als selbstverständlich hinzunehmen, denn als Schauspielerin das Glück zu haben, so viel spielen zu dürfen und dabei diese Sicherheit zu haben, ist wirklich selten! 

Du bist ja nun auch schon eine Weile dabei. Hattest Du schon Szenen, die Dir besonders nah oder unter die Haut gingen?

Zwei der Geschichten, die mich persönlich am meisten berührt haben, waren einerseits die Geschichte um Eriks Bruder, den Toni letztendlich erschossen hat und andererseits meine Einstiegsgeschichte um häusliche Gewalt. Besonders häusliche Gewalt ist eine Thematik, die sehr viele Menschen kennen, aber oft nicht darüber reden. Deswegen war es für mich bewundernswert, dass GZSZ dieses Thema aufgreift und mit so viel Hingabe in eine realitätsnahe Geschichte entwickelt. Aber auch die Szenen, in denen Toni versucht, mit Jan Schillings Tod und ihrer Schuld daran klarzukommen, haben mich sehr mitgenommen. Am meisten in Erinnerung ist mir die Szene geblieben, in der Toni Erik, dem Mann, den sie liebt, mitteilt, dass sein Bruder gestorben ist - wegen ihr. Aus dieser Szene habe ich mitgenommen, dass man manchmal, wenn mal so vieles auf einmal fühlt, erst recht nichts davon nach außen zeigen kann. Und so hat Toni fast schon gefühllos Erik diese Schocknachrichten erzählt, wobei in ihr alles zusammengebrochen ist. Nach diesen Erkenntnissen über mögliches menschliches Verhalten sehne ich mich als Schauspielerin.  

Jetzt spielt Ihr hier ein ungleiches Paar. Die Polizistin mit dem Ex-Knacki. Wie gefällt Dir das?

Ich liebe unsere Geschichte zwischen Erik und Toni und wie sie zusammengekommen sind. Noch dazu verstehen Patrick und ich uns privat ja auch sehr gut, was es jeden Tag eine Freude macht, zur Arbeit zu gehen!  

Ihr seid schnell sehr beliebt bei den Zuschauern geworden. Freut Dich das? Was ist das Erfolgsgeheimnis?

Wir können das nicht alles als unseren Erfolg verbuchen. Schließlich hatten Erik und Toni eine wahnsinnig romantische, spannende, intensive Kennenlerngeschichte, die die Autoren sehr gut geschrieben und alle im Team toll umgesetzt haben. Das hat uns eine bemerkenswerte Fanbase verschafft, über die wir total dankbar sind. Meine Rolle Toni war anfangs gar nicht beliebt und kam erst durch die Geschichte mit Erik so wirklich gut bei den Zuschauern an.  

GZSZ kann ja auch recht freizügig sein. Olivia, Du stehst für Body-Positivity. Du zeigst Dich gerne ungeschminkt und hast unter dem Titel „Hallo Cellulite“ ein Bild im Badeanzug gepostet. Das hat für richtig tolle Resonanz gesorgt. Wie wichtig ist Dir dieses Thema?

Ich habe das Glück, durch GZSZ eine größere Reichweite zu haben und diese momentane Position nutzen zu können, um auf viele der Themen, die mir wichtig sind, aufmerksam zu machen. Eines der Themen ist definitiv Body-Positivity. Es geht mir dabei nicht darum, Fettleibigkeit zu verherrlichen, sondern zu zeigen, dass es nicht ein Schönheitsideal geben muss, sondern alle Körperformen, solange sie sich in einem gesunden Rahmen befinden, schön sind. Wir sind geprägt von einem westlichen Schönheitsideal und sollten uns aber, dem Zeitgeist entsprechend, auch anderen, internationalen Schönheitsidealen öffnen. Generell bin ich sowieso ein großer Verfechter des Mottos "Schönheit kommt von innen" und lässt sich definitiv nicht anhand einer Kleidergröße, Haarlänge, Hautfarbe und ähnlichem festlegen.  

Was sagt Dein Mann dazu?

Mein Mann ist auf sozialen Medien nicht aktiv, aber ich halte ihn natürlich auf dem Laufenden. Er überlasst die Entscheidung mir, welche Fotos ich mit der Öffentlichkeit teile. Wäre ja auch schlimm, wenn er das nicht täte!  

Der Look spielt ja eine wichtige Rolle. GZSZ steht auch für Fashion, Make-Up und Style. Du bist optisch sehr wandlungsfähig. Wie siehst du dich selbst denn lieber auf dem Schirm? Und wie privat?

Ich liebe es, mich zu verändern - sowohl charakterlich als auch äußerlich. Einer meiner Leitsätze ist: „Ich möchte mich jeden Tag neu erfinden können“. Deswegen trage ich den einen Tag Jogginghose und Schlabbershirt mit Stolz und den anderen Tag ein Glitzerkleid. Nur mit High Heels konnte ich mich noch nie so ganz anfreunden, nur zu besonderen Anlässen trage ich sie. Am wohlsten fühle ich mich im sportlichen und im Casual Look ohne Make-Up. Natürlich ist es auch als Schauspielerin sehr hilfreich, wenn man einen wandelbaren Look hat. Auf dem Bildschirm sehe ich mich auch gerne natürlich, aber ab und zu wünsche ich mir für Toni, dass sie zum Beispiel mal wieder ihre Punkphase auslebt oder eine andere drastische äußere Veränderung ausprobiert. Das wäre ein Riesenspaß für mich!  

Für einige aus dem Cast ging es im Februar auf die Kanaren zum Jubiläums-Dreh.

Ich bin richtig stolz, dass vier Powerfrauen am Start sind und sie werden diese Folge mehr als großartig tragen - da bin ich mir sicher!  

--->>> zum Instagram-Account von Olivia Marei geht´s hier

 

--->>> hier geht´s zur neuen GZSZ-Pressemappe im RTL Newsroom für registrierte User!

 

Das passiert in der 7000. Folge

Die Vorfreude auf den Fuerteventura-Urlaub ist groß – bis Maren kurz vor der Abreise feststellen muss, wie schlecht es Katrin geht. In ihrer Sorge bucht Maren kurzentschlossen einen weiteren Flug und stellt Yvonne und Nina vor vollendete Tatsachen: Katrin kommt mit oder ich bleibe hier! Überrumpelt geben die beiden nach. Während Nina sich bemüht, das Beste aus der Situation zu machen, will und kann Yvonne ihren Unmut nicht verbergen. Um Yvonnes Zickereien zu beenden, zieht Maren ihre Freundinnen ins Vertrauen. Sie berichtet von Katrins Absturz und Alkoholproblem. Katrin fühlt sich durch diese Indiskretion verraten. Sie chartert ein Motorboot, um der demütigenden Situation zu entfliehen. Doch Maren gelingt es, die Frauen wieder zu vereinen. Gemeinsam stechen die Vier in See. Am Ziel ihrer Bootstour erkunden sie eine unbewohnte Insel und es scheint, als könnte der Urlaub doch noch ein Erfolg werden, bis sie an den Strand zurückkehren und die Insel ihre unheimliche Seite offenbart. Es scheint, als hätte sie sich gegen die vier Frauen verschworen... Ein Kampf um Freundschaft und das nackte Überleben!

 

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ ist Deutschlands Daily Nummer 1, wird produziert von UFA Serial Drama und läuft montags bis freitags um 19:40 Uhr bei RTL und jederzeit vorab bei TVNOW. GZSZ ist zudem in UHD HDR bei RTL UHD zu sehen. UHD-Verbreitungspartner in Deutschland sind HD+ über Satellit, die Deutsche Telekom mit Magenta TV und Wilhem.tel bzw. Willy.tel im Kabelnetz. In Österreich kann RTL UHD auch über SimpliTV Sat HD empfangen werden, in der Schweiz wird RTL UHD seit Ende Februar 2020 im IPTV-Netz von Sunrise verbreitet. Alle Infos gibt es auch hier: rtl-uhd.de.

Ansprechpartner

Kommunikation GZSZ & GZSZ-Spin-offs: Frank Pick | T: +49 331-704-02140 |