20.05.2020  |   Gute Zeiten, schlechte Zeiten Jetzt auch bei RTLplus

Die beliebte RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" läuft ab Samstag, den 13. Juni 2020 auch bei RTLplus. Jeweils samstags von 08.05 bis ca. 10.20 Uhr werden die aktuellen Folgen aus der Vorwoche von RTL wiederholt. Wer keine Zeit hatte, in der Woche um 19.40 Uhr bei RTL einzuschalten, bekommt jetzt Samstags die Möglichkeit, sich die verpassten Folgen bei RTLplus Folgen anzugucken.

GZSZ entstand nach Vorbild des australischen TV-Erfolges „The Restless Years“ und wurde am 11. Mai 1992 erstmals ausgestrahlt. Damals waren die Quoten zunächst durchwachsen - doch der Sender glaubte an den Erfolg des Formats. Und behielt recht: Seit der TV-Premiere vor fast 30 Jahren sorgt die Serie immer wieder für Quoten-Rekorde. Allabendlich schalten mehrere Millionen Menschen ein. Regelmäßig findet sich GZSZ in den Top Ten der meist gesehenen Sendungen wieder. Nicht selten sogar in den Top 3 der Kern-Zielgruppe.

Längst ist die Abkürzung GZSZ auch Menschen vertraut, die nicht zu den regelmäßigen Zuschauern gehören. GZSZ ist ein TV-Klassiker wie die „Tagesschau“ oder die Mainzelmännchen. Dieser Erfolg kommt nicht von ungefähr. Am Set in Potsdam-Babelsberg arbeitet ein hochprofessionelles Team von Autor*innen, Regisseur*innen, Kameraleuten, Schauspieler*innen, Szenen-, Masken- und Kostümbildner*innen und vielen anderen. Sie alle garantieren, dass der Zuschauer täglich seine Dosis Liebe, Tränen und ganz viel Drama bekommt. 

Immer montags bis freitags wird es um 19.40 Uhr bei RTL spannend, lustig, unterhaltsam – aber garantiert nie langweilig!  Die Serie dreht sich um die Bewohner des (fiktiven) Kolle-Kiezes in Berlin-Mitte. Dort gibt es Geschäfte, Cafés, eine Schule, einen U-Bahnhof und Wohnungen - wie in einem echten Bezirk auch.

Abschalten vom Alltag, aber keine Flucht aus dem wirklichen Leben. „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ thematisiert immer wieder aktuelle, gesellschaftlich relevante Themen. Bulimie, Mobbing, Alkohol- und Drogenmissbrauch, Inzest, Organspende, Rassismus, Burn Out - all das wurde in emotionale Geschichten in die Serie eingebaut und begleitete die Zuschauer jeweils über mehrere Monate. Gleichgeschlechtliche Liebe und der schwierige Prozess des Coming-Out fanden ebenso Einzug in die Drehbücher, wie etwa die Flüchtlingskrise, die Deutschland seit mehreren Jahren bewegt. 

Die Macher*innen der Serie arbeiten mit Experten zusammen, um den Zuschauern neben starken Emotionen auch Lösungsvorschläge anzubieten. Begleitend zur Behandlung der Konflikte auf dem Bildschirm, werden Betroffenen online weitere Informationen gegeben und der Kontakt zu Hilfsorganisationen und Vereinen vermittelt.

Doch GZSZ greift nicht nur ernste, emotionale Themen auf  – es darf auch geschmunzelt und lauthals gelacht werden. Wie im wahren Leben auch, folgen auf ernste Momente immer wieder Situationen voll Leichtigkeit. Wohl auch deshalb sind die meisten Schauspieler*innen der Serie längst Social-Media-Stars mit einer beeindruckenden Anzahl von Followern. Auch auf Partys und Premieren gehören die GZSZ-Stars zu den gefragten Gästen. Viele "Ehemalige" sind längst feste Größen im deutschen Entertainment-Geschäft: Sila Sahin, Janina Uhse, Nina Bott, Yvonne Catterfeld, Jeanette Biedermann, Alexandra Neldel und Oli.P wurden durch die Serie zu bekannten Fernsehgrößen und sind es bis heute.

Zu den markantesten und beliebtesten TV-Charakteren Deutschlands gehört ausgerechnet der Serien-Bösewicht Dr. Jo Gerner. Seit 1993 wird die Rolle des intriganten Rechtsanwaltes von Wolfgang Bahro (59) verkörpert. Ein Fiesling mit vielen Gesichtern, der allerdings nie nur böse ist – ein gerissenes Schlitzohr eben. Bahro ist der "Dienstälteste" vor der Kamera, beim gesamten Team sehr beliebt und hoch angesehen, und das nicht nur, weil er gerne Erfahrungen aus fast drei Jahrzehnten GZSZ teilt.

Immer wieder sind auch prominente Gäste in Nebenrollen bei GZSZ zu sehen: US-TV-Star Conan O'Brien stattete der Serie ebenso einen Besuch ab wie der spätere Bundeskanzler Gerhard Schröder, Jenny Elvers, Hape Kerkeling, Guido Maria Kretschmer oder Thomas Gottschalk. Seit 2008 geben in regelmäßigen Abständen zudem nationale und internationale Musikstars Konzerte im serieneigenen Club „Mauerwerk“. Auf der Bühne standen unter anderem schon die Backstreet Boys, Nena, Ed Sheeran, Vanessa Mai, Mando Diao, Tim Bendzko, Glasperlenspiel und Lena Meyer-Landrut.

Und so geht es immer weiter – mit Deutschlands Daily Nummer 1: Montags bis freitags um 19.40 Uhr bei RTL und jederzeit bei TVNOW. Und jetzt auch immer samstags von 08.05 bis ca. 10.20 Uhr bei RTLplus!