Staffel 9, 8 neue Folgen, ab So., 25.2., um 20:15 Uhr bei VOX
Kitchen Impossible

Teaser

Diese Staffel wird einfach unberechenbar! In acht brandneuen Folgen schicken sich Tim Mälzer und seine Kontrahenten wieder gegenseitig an die unterschiedlichsten Orte auf der ganzen Welt. Erstmal in Wales, Portugal, Kenia, Südafrika oder Japan angekommen, lauert auch schon die berühmte schwarze Box auf die Kochprofis. Die Frage aller Fragen: Welche Challenge müssen sie diesmal meistern? Denn in jeder Location gilt es, die Spezialität eines dort ansässigen Kochs unter den härtesten Bedingungen perfekt nachzukochen.

Die neue Staffel "Kitchen Impossible" ist eine Produktion der Potatohead Pictures GmbH im Auftrag von VOX.

Staffel 9

Zum Auftakt der neunten Staffel trifft Tim Mälzer am Sonntag, den 25.2. um 20:15 Uhr, auf Richard Rauch. Außerdem muss sich Tim Mälzer in gleich drei "Kitchen Impossible"-Specials beweisen. In der "Baltic-Edition" (24.3.) geht es für ihn und seinen Kontrahenten Matthias Diether nach Estland, Lettland und Litauen. In der "Hamburg-Edition" (07.4.) darf er gemeinsam mit Edi Frauneder in der Hansestadt kochen. Zum Abschluss kommt es in der "Best Friends-Edition" (14.4.) mit Juan Amador und Lukas Mraz zu einem dreifachen Duell. Die neuen Folgen "Kitchen Impossible" sind jeweils eine Woche vor TV-Ausstrahlung auf RTL+ verfügbar.

Die Duelle und Reiseziele der 9. Staffel

25.2. Tim Mälzer vs. Richard Rauch
Tim Mälzer: Bad Gleichenberg (Österreich), São Miguel (Portugal)
Richard Rauch: Braga (Portugal), Brüssel (Belgien)

3.3. Tim Mälzer vs. Hans Jörg Bachmeier
Tim Mälzer: München (Bayern), Madrid (Spanien)
Hans Jörg Bachmeier: Palermo (Italien), Salzburg (Österreich)

10.3. Tim Mälzer vs. Stefan Wiesner
Tim Mälzer: Bukarest (Rumänien), Aberystwyth (Wales)
Stefan Wiesner: Dublin (Irland), Johannesburg (Südafrika)

17.3. Tim Mälzer vs. Anton Schmaus
Tim Mälzer: Östersund (Schweden), Brügge (Belgien)
Anton Schmaus: Nairobi (Kenia), Kefalonia (Griechenland)

24.3. Tim Mälzer vs. Matthias Diether (Die Baltic-Edition)
Tim Mälzer: Tallinn (Estland), Riga (Lettland)
Matthias Diether: Riga (Lettland), Vilnius (Litauen)

7.4. Tim Mälzer vs. Edi Frauneder (Die Hamburg-Edition)
Tim Mälzer: Hamburg
Edi Frauneder: Hamburg

14.4. Tim Mälzer vs. Alexander Herrmann & Tobias Bätz
Tim Mälzer: Bonn (Nordrhein-Westfalen), Antwerpen (Belgien)
Alexander Herrmann: Paris (Frankreich)
Tobias Bätz: Bourges (Frankreich)

21.4. Tim Mälzer vs. Lukas Mraz vs. Juan Amador (Best Friends-Edition)
Tim Mälzer/Juan Amador: Florenz (Italien)
Tim Mälzer/Lukas Mraz: Nagoya (Japan)
Juan Amador/Lukas Mraz: Berlin

Folge 1: Tim Mälzer vs. Richard Rauch

Tim Mälzer in Bad Gleichenberg (Österreich):
Richard Rauch schickt Tim Mälzer in seine Heimat, die malerische Steiermark. Nach einer exklusiven Bahnfahrt mit Tim Mälzer als Lokführer wartet an einer Haltestelle schon die nächste Überraschung: Die schwarze Box. Bei der Challenge handelt es sich um nichts Geringeres als um die Lieblingsgerichte von Richard Rauch und dessen Familie. Neben einer "Klachlsuppe mit Heidensterz" gibt es für ihn eine Backaufgabe: die "Kardinalschnitte" von Richards geliebter Tante Herta. Für Tim Mälzer eine beinahe unlösbare Aufgabe, denn die Jury besteht aus Richards Familie, die mit dieser Herzensküche aufgewachsen ist.

Tim Mälzer auf den Azoren (Portugal):
Für Tim Mälzer geht es auf die wunderschönen Azoren, die Insel São Miguel. Zu Beginn steht eine Sightseeing-Spritztour auf dem Programm – gemeinsam mit einem waschechten Azorianer geht es über die kurvigen Straßen São Miguels zu den eindrucksvollen Vulkanseen und den berühmten heißen Schwefelquellen. Dort bekommt er eine kleine Lehrstunde über die kochenden Quellen der Insel und anschließend auch die schwarze Box. Seine Aufgabe ist eine kulinarische Kuriosität: Es ist das traditionelle Schmorgericht der Azoren, das "Cozido das Furnas". Das Gericht wird über viele Stunden im heißen, aktiven Vulkangestein gegart und stellt den "Alleskönner" Tim Mälzer vor eine unberechenbare Aufgabe. Denn hier hat er nur einen einzigen Versuch, um das Gericht zuzubereiten und kann seine Spontanität sowie das Improvisieren ad Acta legen.

Richard Rauch in Braga (Portugal):
Tim Mälzer schickt Richard Rauch ins portugiesische Braga, um ihn dort mit seinen eigenen Waffen zu schlagen: den Innereien. Richard Rauchs Spezialität sind hauptsächlich Fleischgerichte und Innereien, aber kann er auch Fischgerichte mit Innereien zubereiten? Seine Challenge ist eines der traditionellsten Fischgerichte überhaupt: das Neunauge mit Reis. Das richtige Ausnehmen des Fisches, bzw. die korrekte Anwendung der Schnitttechniken ist die größte Challenge: Trifft er die Hauptvene, wird das Fleisch bitter. Ob er es schaffen wird, das Traditionsgericht so original nachzukochen, bleibt abzuwarten.

Richard Rauch in Brüssel (Belgien):
Richard Rauch wird von Tim Mälzer in die multikulturelle Hauptstadt Belgiens, nach Brüssel geschickt. Hier wartet zunächst eine "Genuss-Tour" durch die Spezialitäten Belgiens auf ihn: Waffeln, Pommes und Pralinen. Richard Rauch soll sich in seinem Schlemmerelement erstmal wohlfühlen, denn Tim Mälzer weiß genau, dass die größte Herausforderung noch auf seinen Konkurrenten wartet. Tim Mälzer konfrontiert Richard Rauch mit seinem kulinarischen Gegensatz: Vegane Küche auf Sterne-Niveau! Tim Mälzer will seinen Konkurrenten aus der Komfortzone locken und ihn mit Techniken und Zutaten konfrontieren, die ihm neu sind. Wird Richard Rauch als ein traditioneller Koch diese vegane Herausforderung meistern?

Folge 2: Tim Mälzer vs. Hans Jörg Bachmeier

Tim Mälzer in München (Deutschland):
Für Tim geht es in die bayerische Hauptstadt München, wo er zu Beginn von seinem Kontrahenten Hans Jörg Bachmeier direkt ein "Umstyling" verpasst bekommt. Tim Mälzers Freude über die bayerisch-traditionelle Tracht hält sich in Grenzen und die Laune wird noch schlechter. Denn in der schwarzen Box wartet auf ihn eine absolute Mammutaufgabe: Kalbsbries Rumohr mit Albufera-Soße, entwickelt von Eckart Witzigmann persönlich. Im legendären Restaurant „Tantris DNA“, der alten Wirkungsstätte Hans Jörg Bachmeiers und vor den Augen der französischen Chefköchin Virginie Protat muss Tim Mälzer beweisen, ob er einen Klassiker des großen Eckart Witzigmann nachempfinden kann.

Tim Mälzer in Madrid (Spanien):
Hans Jörg Bachmeier schickt Tim Mälzer nach Madrid, wo er im ältesten Buchladen der Stadt einen ersten Hinweis auf seine Aufgabe erhält. Die Herausforderung für ihn wird sein, dass ihn die Box im ältesten Restaurant der Welt, Botín, erwartet und er dort direkt anfangen muss, zu kochen. Vor Ort hat er für die Verköstigung nur fünf Minuten Zeit, für das Kochen einer traditionellen Suppe jedoch üppige vier Stunden. Da wird auch dem selbstbewussten Tim Mälzer bewusst, dass er wahrscheinlich noch mit einem weiteren Gericht überrascht wird. Und genau so hat es Hans Jörg Bachmeier auch geplant. Madrid wird für Tim Mälzer eine Mischung aus großer Klappe, Stress, Zeitdruck und Tradition. Am Ende wird sich zeigen, ob er im Botín eine "Fiesta" abliefert.

Hans Jörg Bachmeier in Palermo (Italien):
Hans Jörg Bachmeier wird in die Hauptstadt Siziliens geschickt, um nichts Geringeres als DAS Streetfood des Landes zuzubereiten. Während er durch die malerischen Straßen schlendert, versuchen bereits zahlreiche Verkäufer lautstark ihre Arancine und andere Köstlichkeiten an den Mann zu bringen. Hans Jörg Bachmeier gibt sich siegessicher, denn die goldgelb frittierten Reisbällchen hat er selbst schon auf der Karte gehabt. Somit stört es ihn wenig, dass er statt einer gleich zwei Bällchen machen muss. Doch Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall, denn Hans Jörg Bachmeier gerät auf verschiedenen Ebenen ins Schwitzen. Er muss sich nicht nur mit der sizilianischen Hitze und dem Frittierfett herumschlagen, sondern auch noch zwischen der Originallocation und der 100 Meter entfernten Vorbereitungsküche hin und her rennen. Verzettelt er sich letztlich an seiner eigenen Selbstüberschätzung?

Hans Jörg Bachmeier in Salzburg (Österreich):
Das gab es noch nie: Gegen seinen Kontrahenten Hans Jörg Bachmeier spielt Tim Mälzer einen miesen Trick. Der Hamburger legt seinem Kontrahenten im Opening zwar die dänische Flagge – Hans Jörg Bachmeier wird aber in Wirklichkeit ins österreichische Salzburg geschickt. Tim Mälzers Komplize bei diesem Plan: Martin Klein und das Restaurant Ikarus, dessen Gastkochkonzept eine solche List möglich macht. Der bekannte dänische Zwei-Sterne-Koch Eric Vildgaard war dort zu Gast und hat sein einzigartiges Menü zur Verfügung gestellt. Die Aufgabe ist also: Nordic Cuisine auf höchstem Niveau – eine Challenge, die jeden Spitzenkoch an die Grenze bringen würde.

Folge 3: Tim Mälzer vs. Stefan Wiesner

Die Episode zwischen Tim Mälzer und Stefan Wiesner beruht auf einer Abmachung der beiden Kontrahenten, dass jede Challenge mit Feuer zu tun haben soll.

Tim Mälzer in Bukarest (Rumänien):
Für Tim Mälzer geht es nach Bukarest, die Hauptstadt Rumäniens. Zu Beginn hat er für Tim Mälzer eine kleine Food-Tour organisiert, damit er in die kulinarische Kultur des Landes eintauchen kann. Auf dem „Obor Market“ entdeckt er mit seinem Food-Guide viele verschiedene lokale Street-Food-Variationen. Nach dem Marktbesuch wird ihm die Box serviert – die Aufgabe ist "Gulasch dreier Kulturen" und die Analyse soll ihn vor eine große Herausforderung stellen. Denn das Gericht von Originalkoch Mihai Toader ist eine Fusion der Kultur Armeniens, Rumäniens, Ungarns sowie der Roma. Sie werden auf einem Kohlegrill, auf einer Eisenplatte, in einem Holzofen und über offenem Feuer zubereitet – und dies bei jeweils unterschiedlichen Temperaturen. Hier muss Tim Mälzer sein gesamtes Wissen bündeln, um diese feurige Aufgabe zu bewältigen.

Tim Mälzer in Aberystwyth (Wales):
Tim Mälzer wird nach Wales geschickt – ein Land, in dem er noch nie zuvor gewesen ist. Im verschlafenen Küstenstädtchen Aberystwyth trifft er zunächst auf die Bürgermeisterin, welche ihn nach einem kleinen Spaziergang zum alten Castle der Stadt schickt. Tim Mälzer ist sich sicher: Seine Herausforderung wird ein traditionelles, rustikales walisisches Gericht. Bei der Box-Verkostung wird er jedoch nicht nur vom Regen eiskalt erwischt - statt Hausfrauenkost erwartet ihn Sterneküche! Der Originalkoch ist Nathan Davies vom Restaurant SY23, einem der wenigen Sterne-Restaurants in Wales, die auf offenem Feuer kochen. Sein Signature-Gericht ist der im Ganzen gegarte Steinbutt – eine "Kitchen Impossible"-Aufgabe mit vielen Stolpersteinen!

Stefan Wiesner in Dublin (Irland):
Raus aus dem Schweizer Idyll, rein ins Festivalgetümmel. Für Stefan Wiesner, ein Meister des Feuers, geht es zu einem der kulinarischen Highlights Europas: dem Big Grill Festival in Dublin. Hier messen sich die größten Fans des BBQ, es gibt offenes Feuer, große Flammen und unkontrollierbare Hitze – eigentlich ein Heimspiel für den selbsternannten "Hexer". Doch wie so oft ist die Aufgabe nicht so einfach wie es scheint, denn in der Box erwartet Stefan Wiesner eine exotische Fusion-Küche: Jerk-Hähnchen mit Kochbanane und Kokosnuss-Béchamel. Nach einer kühlen Nacht im Zelt wird es für Stefan Wiesner im regnerischen Dublin laut, eng und herausfordernd. Diese Festival-Challenge wird dem Schweizer Koch all sein Können abverlangen.

Stefan Wiesner in Johannesburg (Südafrika):
Gegensätze ziehen sich an: Tim Mälzer schickt den "Hexer" Stefan Wiesner nach Südafrika in die urbane und turbulente Stadt Johannesburg. Für Stefan Wiesner, der sich mit der Natur verbunden fühlt, ist allein schon die weite Reise eine große Herausforderung: So weit weg von zuhause war er noch nie. Tim Mälzer möchte seinen Kontrahenten mit dieser Aufgabe die Vielfältigkeit von Südafrika zeigen, denn kulinarisch hat dieses Land weitaus mehr zu bieten als Fleisch und Braai. Er überrascht Stefan Wiesner nicht nur mit einem Sterne-Gericht, dass dieser absolut nicht erwartet hätte, sondern konfrontiert ihn zugleich mit einem ganz normalen Gasherd. Das Schlitzohr Tim Mälzer hat also seine eigene Interpretation von Feuer, zudem hat Stefan Wiesner seit über 30 Jahren nicht mehr auf einem Gasherd gekocht. Wie er sich in der Küche schlagen wird, ist eine absolute Überraschung für alle.

Folge 4: Tim Mälzer vs. Anton Schmaus

Tim Mälzer in Östersund (Schweden):
Anton Schmaus schickt Tim Mälzer ins schwedische Östersund. Zu Beginn muss Tim Mälzer erstmal seine handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis stellen, um als Belohnung ein Kochbuch überreicht zu bekommen. Dieses stammt von einer guten Bekannten von Anton Schmaus: die schwedische Köchin Elaine Asp, welche sich auf traditionelle Gerichte der Sami, den Ureinwohnern Skandinaviens, spezialisiert hat. Anhand des Kochbuches darf sich Tim Mälzer erstmalig selbst die Gerichte für die Box und die Challenge aussuchen! Doch einen Haken hat das ganze natürlich: Das Kochbuch ist auf Schwedisch und er muss sich seine Challenge anhand der Bilder heraussuchen. Es bleibt spannend, wie zufrieden er mit seiner eigenen Auswahl ist. Über die Aufgabe kann er sich schon mal nicht beschweren.

Tim Mälzer in Brügge (Belgien):
Tim Mälzer hatte die Qual der Wahl, denn er sollte sich beim Opening sein Zielland selbst auswählen und entschied sich am Ende für Belgien. Damit endete sein Wunschkonzert noch nicht, denn Anton überließ ihm außerdem die Entscheidung, wann er die Box bekommt. Tim Mälzer beschließt daraufhin, die Box sofort haben zu wollen und bekam mitten auf dem Marktplatz Brügges kurzerhand Blumen samt einer kleinen schwarzen Box überreicht. Damit endeten dann auch die freundschaftlichen Gesten, denn er bekommt die kulinarische Provokation vorgelegt: Pralinen. Die Kreationen vom Chocolatier des Jahres Julius Persoone sind keineswegs gewöhnliche Pralinen, sondern verstehen sich vielmehr als vielschichtige Gerichte. Damit wartet auf Tim Mälzer die wortwörtliche "Kitchen Impossible"-Aufgabe.

Anton Schmaus in Nairobi (Kenia):
Tim Mälzer schickt Anton Schmaus auf eine der wohl emotionalsten Reisen - nach Nairobi in Kenia. Er konfrontiert ihn mit einer Welt, die dem Koch der deutschen Fußballnationalmannschaft nicht ferner liegen könnte. Tim Mälzer hat vor einiger Zeit mit einem Kinderhilfswerk in Uganda zusammengearbeitet und war von den Erfahrungen, die er dort gesammelt hat, tief beeindruckt. Diese Erfahrungen lässt er nun auch Anton Schmaus zuteilwerden, denn er schickt ihn in einen der größten Slums weltweit. Hier wird er von der bezaubernden Millicent nach Hause eingeladen und darf mit ihren Kochutensilien ein traditionelles Gericht nachkochen. Anton Schmaus taucht in eine Welt ein, die fernab von dem Luxus in Europa liegt und lernt die Gutherzigkeit und Lebensfreude der dort lebenden Menschen kennen.

Anton Schmaus in Kefalonia (Griechenland):
In Griechenland, auf der malerischen Insel Kefalonia, erwartet Anton Schmaus nach einem Paragliding-Flug ein fester Teil der griechischen Kultur: Moussaka und griechischer Salat. Die Gerichte stammen aus dem Restaurant "Avli", welches zu den besten Adressen der Insel gehört. Die Küchenchefin Alikis Moschopoulou hat bei den besten Sterneköchen des Landes gelernt und anschließend die Taverne ihres Vaters übernommen. Jetzt steht das "Avli" für herausragende griechische Klassiker in modernem Gewand. Anton Schmaus‘ Challenge scheint auf den ersten Blick machbar zu sein, aber wird der bayerische Sternekoch diese Challenge wirklich problemlos bewältigen können?

Folge 5: Tim Mälzer vs. Matthias Diether (Die Baltic-Edition)

Ein weiteres Special bei Kitchen Impossible - die Baltic Edition! Tim Mälzer trifft dabei auf den Koch Matthias Diether, einen gebürtigen Berliner, der die baltische Gourmetszene auf ein neues Level gehoben hat – sein Restaurant "180° by Matthias Diether" wurde 2023 mit zwei Michelinsternen ausgezeichnet. Im Vorfeld haben sich die beiden geeinigt, dass sie im Rahmen dieses Specials die Hauptstädte der drei baltischen Länder bereisen und dort auch die kulinarischen Challenges absolviert werden: Tim Mälzer in Tallinn + Riga und Matthias Diether in Riga + Vilnius.

Tim Mälzer in Tallinn (Estland):
Die Baltic-Edition beginnt für Tim Mälzer mit einer Bootstour– das Ziel der Reise: die estnische Hauptstadt Tallinn, wo ihn bereits sein Kontrahent Matthias Diether erwartet. Nach einer standesmäßigen Begrüßung und einer kurzen Tour durch seine Stadt führt Matthias Diether seinen Gegner zum Essen aus. Der Gastgeber ist Sternekoch Tõnis Siigur und ein sehr guter Freund von Matthias. Es kommt wie es kommen muss: Tim Mälzer wird mit einer feurigen Sterne-Challenge überrascht. In der Box findet er feuer-gebrannten Lauch mit gepökeltem Elch sowie Jakobsmuscheln mit Rettich. Hier wird Tim Mälzer all sein Können abverlangt.

Tim Mälzer in Riga (Lettland):
Tim Mälzer und Matthias Diether begeben sich auf einem gemeinsamen Roadtrip nach Riga, wo für beide die nächste kulinarische Herausforderung wartet. Nach einer Erkundung der Sehenswürdigkeiten der Stadt, erhalten sie in der historischen Markthalle gleichzeitig ihre schwarzen Boxen. Matthias Diether hat wieder einmal seine guten Kontakte im Baltikum spielen lassen: Originalkoch Artūrs Arnicāns und er kennen sich von dem Projekt "Baltic-Chefs" und haben gemeinsam ein Kochbuch geschrieben. Er serviert Tim Mälzer ein Familiengericht, das vor lettischer Tradition nur so strotzt: ein lettisches Gerstenrisotto. Die Besonderheit – statt Tim Mälzer in einer großen und gut ausgestatteten Restaurantküche kochen zu lassen, schickt er ihn in die Privatwohnung des Koches.

Matthias Diether in Riga (Lettland):
Inmitten der international bekannten historischen Markthalle erhält Matthias Diether zeitgleich wie Tim Mälzer die Box. Schon nach dem Öffnen wird Matthias Diether klar: Nicht nur die parallel stattfindende Boxverköstigung wird eine große Herausforderung für ihn. In der Box befinden sich zwei absolute traditionelle Klassiker, die für die Diversität der Foodmarkthalle steht. Bei beiden Gerichten wird die Tradition mit der Moderne verbunden. Tim Mälzer hat sich für einen sehr sportlichen Kochtag für Matthias Diether entschieden, denn zwei Gerichte bedeuten gleichzeitig auch zwei unterschiedliche Küchen. Fest steht: Matthias Diether kommt von Minute eins an ins Schwitzen! Ob es am hin und her laufen liegt oder an den nur augenscheinlich leichten und doch schweren Aufgaben, wird sich schnell zeigen.

Matthias Diether in Vilnius (Litauen):
Tim Mälzer schickt seinen Kontrahenten Matthias Diether in die litauische Hauptstadt Vilinus, wo zu Beginn gleich ein besonderes Ablenkungsmanöver auf ihn wartet. In einem Illusionsmuseum versucht Tim Mälzer seinen Kontrahenten in allerbester "Kitchen Impossible"-Manier zu verwirren. Später bei der Box, wartet dann eine volle Ladung traditioneller litauischer Küche mit moderner Handschrift auf ihn. Der Originalkoch Tomas Rimydis zählt zu den besten Köchen des Landes und seine Rinderroulade zählen zu den absoluten Klassiker seines Restaurants. Tomas‘ modern interpretierte Rinderroulade wird entweder eine absolute "Wohlfühlküche" für Matthias Diether oder die reine "Albtraumküche".

Folge 6: Tim Mälzer vs. Edi Frauneder (Die Hamburg-Edition)

Nach dem Heimspiel ist vor dem Heimspiel – denn nach der USA-Edition folgt die Hamburg-Edition. Tim Mälzer lädt Edi Frauneder in seine Heimatstadt Hamburg ein, um dort das kulinarische Kräftemessen fortzusetzen. Diese Edition läuft jedoch unter dem Motto: "Mälzers Stadt – Mälzers Regeln". So werden zum ersten Mal in der "Kitchen Impossible"-Historie die Punkte der ersten beiden Challenges direkt ausgezählt – was bei einem der Kontrahenten für schlechte Stimmung sorgen wird.

Edi Frauneder in Hamburg:
Nichtsahnend startet Edi Frauneders Tag mit einer Teilnahme bei Tim Mälzers Podcast "Fiete Gastro", um dann kurz vor Ende des Podcasts mit der schwarzen Box überrascht zu werden. Keine schöne Überraschung für Edi Frauneder, denn damit hat er überhaupt nicht gerechnet. Das Gericht stammt von Marcel Stut aus dem BATU: Baos mit Pak Choi-Shitake-Füllung & Nudeln mit Szechuan Ragout – ob er trotz Jetlag eine gute Analyse hinbekommt und es originalgetreu nachkochen kann?

Edi Frauneder in Hamburg:
Die zweite Box für Edi Frauneder. Die Aufgabe, ein gefülltes Perlhuhn, ist meisterliches Handwerk und eine echte kulinarische Herausforderung. Tim Mälzer schickt ihn nach Pinneberg zu seinem langjährigen Freund Marc Ostermann vom Restaurant Rolin, in dem Tim Mälzer als 14-Jähriger nach der Schule gejobbt hat und auch das erste Mal mit dem Kochen in Berührung gekommen ist. Ob Edi Frauneder Tim Mälzers Freunde kulinarisch überzeugen kann?

Tim Mälzer in Hamburg:
Wenn es um Hamburgs Spezialitäten geht, darf ein ganz besonderes Produkt nicht fehlen: das zimtig, buttrige Franzbrötchen. Edi Frauneder weiß natürlich, dass Tim Mälzer ein riesengroßer Fan des Gebäcks ist und sogar eine eigene Franzbrötchencreme herausgebracht hat. Nachdem Edi Frauneder der Sieg bei ihrem letzten "Kitchen Impossible"-Duell nur knapp entgangen ist, kennt er jetzt kein Erbarmen: im Café Luise will er Tim Mälzer mit dieser Aufgabe zum Verzweifeln bringen. Es sind die besten Franzbrötchen der Stadt und als gelernter Zuckerbäcker kennt Edi Frauneder die Schwierigkeiten ganz genau. Hinzu kommt: Tim Mälzer muss sehr früh anfangen, ob das wohl für gute Stimmung sorgt?

Tim Mälzer in Hamburg:
In der Hamburg-Edition kommt es zum nächsten kulinarischen Tiefschlag. Während Tim Mälzer durch seinen Kiez schlendert, wird ihm prompt die Box serviert. Der Inhalt: eines von Tim Mälzers Lieblingsgerichten - Krabbenpasta aus der "XO Seafoodbar". Der Originalkoch ist kein Geringerer als Fabio Haebel, St. Paulis erster Sternekoch und ein guter Freund von Tim Mälzer. In seinem "kulinarischen Wohnzimmer" muss sich Tim Mälzer also einer der härtesten Challenges stellen und eine seiner eigenen Leibspeisen nachkochen. Unter dem Motto: Kochen bei "Freunden", stellt er sich dieser Monster-Aufgabe.

Folge 7: Tim Mälzer vs. Alexander Herrmann & Tobias Bätz

In dieser Episode trifft Tim Mälzer auf gleich zwei hochkarätige Kontrahenten, welche als Team antreten: die mit 2 Michelin-Sternen ausgezeichneten Alexander Herrmann & Tobias Bätz! Jeder von ihnen muss eine kulinarische Aufgabe bewältigen während Tim Mälzer wie gewohnt zwei Challenges bewältigen muss.

Tim Mälzer in Bonn (Nordrhein-Westfalen):
Da ist dem Gegner-Duo Alexander Herrmann/Tobias Bätz ein gewaltiger Clou gelungen. Kaum in Bonn angekommen, wird Tim Mälzer vor dem Hotel Kameha Grande eine schwarze Kochjacke ausgehändigt. Und ehe er sich versieht, sitzt er kurzerhand als Ehrenjurymitglied zwischen dem Jurypräsidenten Dieter Müller, dem Vizepräsidenten Sebastian Frank und vielen weiteren hochkarätigen Kollegen am Tisch, um den "Koch des Jahres 2023" zu ermitteln. Sechs Finalisten müssen in diesem kulinarischen Wettbewerb in drei Gängen ihr Können unter Beweis stellen. Für die Hauptspeise bekommen die Köche eine Black Box mit verschiedenen Zutaten vorgesetzt und müssen daraus unvorbereitet ein Gericht zusammenstellen. Auch nach der Siegerehrung hat Tim Mälzer immer noch keinen blassen Schimmer, was seine Koch-Challenge sein wird. Doch unmittelbar nach der Verkündung des Gewinners wird die "Kitchen Impossible"-Box auf die Bühne gebracht und vor dem gesamten Publikum verkündet, dass Tim Mälzer den Hauptgang des Gewinners nachkochen muss! Anschließend muss er sich der ultimativen Jury stellen, die zu seiner Überraschung fast ausschließlich aus Köchen der "Kitchen Impossible"-Familie und damit aus ehemaligen Kontrahenten besteht! 

Tim Mälzer in Antwerpen (Belgien):
Alexander Herrmann und Tobias Bätz schicken Tim Mälzer in die Kathedrale der Sternegastronomie, das altehrwürdige "The Jane" von Starkoch und DJ Nick Bril. Er kommt mit dem Zug am Antwerpener Hauptbahnhof an und wird zu seiner Überraschung von Nick persönlich auf seinem Motorrad abgeholt. Nach einer Spritztour erwartet Tim Mälzer im "The Jane" die Box und damit ist auch klar, wer der Originalkoch ist: Nick Bril. Die Aufgabe ist gegrillter Hummer mit gedämpftem Muschel-Flan und Schwertmuschel-Salat. Für Tim Mälzer heißt es nun wirklich: "Kitchen Impossible"…

Alexander Herrmann in Paris (Frankreich):
Für Alexander Herrmann geht es ins Mekka für Feinschmecker: Paris. Zu Beginn verwöhnt Tim Mälzer Alexander Herrmann noch mit einer luxuriösen Bootsfahrt samt Champagner auf der Seine, um ihn dann wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen. In einer der elegantesten Brasserien in Paris bekommt er zunächst eine intensiv riechende Käseauswahl serviert, denn Tim weiß genau: Alexander mag Käse übehaupt nicht! Zum Glück enthält seine Challenge „Kebbeh mit Zitrussoße“ keinen Käse – einfacher wird die Aufgabe dadurch jedoch nicht. Alexander Herrmann ist in einem Duell gegen Tim Mälzer schon einmal an der arabischen Küche gescheitert, warum also nicht ein weiteres Mal?

Tobias Bätz in Bourges (Frankreich):
Tobias Bätz bekommt die unvergessliche Gelegenheit, in Tim Mälzers Fußstapfen vergangener Tage zu treten. Im idyllischem Bourges in Frankreich trifft Tobias Bätz auf Tims alten Freund Enzo Caressa. Nach einem herzlichen Empfang geht es mit einem Oldtimer zu einem kleinen Apfelladen, wo er die kulinarischen Spezialitäten der Region kennenlernt. Lange muss Tobias Bätz nicht auf seine "Kitchen Impossible"-Box warten und passend zum Umfeld ist auch seine Challenge: eine Tarte Tartin. Das Ganze wird anschließend von Enzos Familie bewertet. Was Tobias Bätz zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß – es wird noch eine zweite Box geben. Während er also mit Enzos Familie abends gemütlich am Esstisch sitzt, kommt die nächste Überraschungsaufgabe: eine Cassoulet, also deftige französische Hausmannskost. Auch dieses Mal muss er sich Enzos Familie stellen. Wird dem sonst so gut gelaunten Strahlemann dann das Lächeln vergehen?

Folge 8: Tim Mälzer vs. Lukas Mraz vs. Juan Amador (Best Friends-Edition)

Tim Mälzer und Juan Amador in Florenz (Italien):
Der Wiener 2-Sternekoch Lukas Mraz bringt seine Freunde Tim Mälzer und Juan Amador mit dem Namen einer der erfolgreichsten Köche der heutigen Zeit ins Schwitzen. Massimo Bottura ist ein italienischer Drei-Sternekoch, bei dem sowohl Tim Mälzer als auch Juan Amador vor Bewunderung etwas nervös werden. Beim Anblick des Gerichts ist ihnen sofort klar, dass Bottura seine Finger mit im Spiel haben muss. Was ihnen allerdings bis zum nächsten Tag verborgen bleibt, ist, dass sie ihm trotz Botturas Namen am Restaurant nicht gegenüberstehen werden, sondern niemand geringerem als der ersten mexikanischen Sterneköchin der Welt. Karime Lopez ist eine gute Freundin von Lukas Mraz und macht es seinen Kontrahenten im eindrucksvollen "Gucci Osteria da Massimo Bottura" alles andere als einfach.

Tim Mälzer und Lukas Mraz in Nagoya (Japan):
Juan Amador hat sich etwas ganz Besonderes für seine Kontrahenten ausgedacht. Es geht nach Japan, die Wiege des exakten Kochhandwerks. Nach einem eindrucksvollen Besuch bei einem Schwertschmiedemeister kommt die kulinarische Herausforderung. Tim Mälzer und Lukas Mraz müssen sich einem lokalen Klassiker stellen – dem Mazesoba , eine Ramen-Variation. Es ist die kulinarische Königsdisziplin Japans – diesmal aber in noch komplexerer Form! Unter den strengen Augen des Erfinders Naoto Niiyama stellen sich die beiden der Challenge und arbeiten wie richtig beste Freunde zusammen. Dennoch herrscht Misstrauen zwischen ihnen – können sie sich wirklich vertrauen? Oder führen sie sich gegenseitig auf eine falsche Fährte, um den Sieg davon zu tragen?

Juan Amador und Lukas Mraz in Berlin:
Juan Amador und Lukas Mraz verbindet eine lange Geschichte, denn Lukas Mraz hat bei Juan Amador ein Schulpraktikum absolviert. Das Motto der beiden: "Wir sind das Team: ZWEI GEGEN MÄLZER". Um den Zusammenhalt zu stärken, hat sich Tim Mälzer eine besondere Aktivität für die beiden ausgedacht: rein in die Natur zum Fliegenfischen! Danach sollte es mit der Harmonie aber zu Ende sein, denn Tim Mälzer schickt seine besten Freunde nach Berlin in das einzige Drei-Sterne-Restaurant der Stadt: das "Restaurant Rutz" von Marco Müller. Die herausfordernde Challenge: Müritz-Karpfen in zwei Gängen. Es bleibt abzuwarten, ob die beiden auch während der Challenge ein Team bleiben oder ob sie jetzt die Krallen ausfahren.

Die Köche

Richard Rauch
Alter: 38
Geburtsort: Feldbach, Österreich

Richard Rauch war bereits in der zweiten Staffel als Originalkoch bei "Kitchen Impossible" zu sehen. Damals trat Tim Mälzer gegen Christian Lohse an, der ihn nach Trautmannsdorf zu Richard Rauch schickte. In der Box fand Tim "Steirische Jakobsmuscheln mit Kuheuter". Anders, als der Name vermuten lässt, handelte es sich hierbei nicht um Meeresfrüchte, sondern um Stierhoden. Allein durch dieses experimentelle und ausgefallene Gericht ist Richard Rauch in Erinnerung geblieben und möchte sich jetzt selbst einmal gegen Tim Mälzer beweisen.

+++

Hans Jörg Bachmeier
Alter: 57
Geburtsort: Eggenfelden, Bayern

Zuschauer:innen von "Kitchen Impossible" konnten Hans Jörg Bachmeier bereits in der achten Staffel kennenlernen. Dort war er als Originalkoch bei der "Best Friend Edition" dabei und durfte Tim Raue und Hans Neuner vor eine schwierige Herausforderung stellen. Die beiden Sterneköche mussten Hans Jörg Bachmeiers Schweinebraten mit Biersoße, Kartoffelknödel und Krautsalat nachkochen. Eine Aufgabe, die die hochdekorierten Köche ordentlich ins Schwitzen brachte.

+++

Stefan Wiesner
Alter: 62
Geburtsort: Escholzmatt, Kanton Luzern, Schweiz

So etwas gab es bei "Kitchen Impossible" noch nie: Stefan Wiesner war nicht nur einmal, sondern bereits zweimal als Originalkoch dabei. Meta Hiltebrand schickte Tim Raue in der zweiten Staffel nach Escholzmatt zum "Hexer". Stefan Wiesners alchemistische Naturküche hat den Sternekoch nicht nur besonders herausgefordert, sondern gleichermaßen fasziniert. Aus diesem Grund wählte er auch für seine Rivalen Tim Mälzer und Max Strohe für die "Weihnachts-Edition" der sechsten Staffel die unverkennbare Küche des "Hexers" als Aufgabe. Nun stellt sich der alchemistische Naturkoch selbst der Herausforderung und fordert Tim Mälzer zu einem feurigen "Kitchen Impossible"-Duell heraus.

+++

Anton Schmaus
Alter: 42
Geburtsort: Regen

Im Mai 2009 eröffnete Anton Schmaus als Küchenchef das "Historische Eck" in Regensburg, das ab 2011 mit einem Stern im Guide Michelin ausgezeichnet wurde. Im Juni 2014 eröffnete Anton Schmaus dann sein neues Restaurant "Storstad" (schwedisch für Großstadt) im Regensburger Goliathhaus. Das "Storstad" wurde noch im Jahr der Eröffnung im Guide Michelin (Ausgabe 2015) mit einem Stern und im Gault-Millau mit 17 Punkten ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde er im Gault-Millau als "Aufsteiger des Jahres" 2014 ausgezeichnet. Im Oktober 2016 eröffnete Schmaus sein Zweit-Restaurant "Sticky Fingers" in Regensburg. Im Frühjahr 2017 übernahm er das "Café Antoinette" im Schloss St. Emmeram. Im August 2017 wurde er zudem Chefkoch der deutschen Fußballnationalmannschaft.

+++

Matthias Diether
Alter: 49
Geburtsort: Berlin-Neukölln

Matthias Diether hatte noch nie das Vergnügen, bei "Kitchen Impossible" teilzunehmen. Gelernt hat er bei namenhaften Spitzenköchen wie Harald Wohlfahrt und Dieter Müller, bevor er sich dazu entschloss die Spitzengastronomie nach Estland zu bringen. Er ist der erste Koch, der es schaffte, in Estland zwei Sterne für sein Restaurant "180° by Matthias Diether" verliehen zu bekommen. Matthias Diether meisterte es souverän, in einem für ihn fremdes Land, ein "Konzept-Restaurant" mit wenig Sitzplätzen, aber dafür einem 180 Grad-Blick von fast jedem Sitzplatz auf den Hafen zu eröffnen und dafür prämiert zu werden. Ein Kämpfer, der sich jetzt Tim Mälzer stellen möchte.

+++

Edi Frauneder
Alter: 46
Geburtsort: Wien, Österreich

Edi Frauneder wurde in Wien in eine Bäckereifamilie hineingeboren – 2001 zog er in seine Wahlheimat New York. In der Stadt, die niemals schläft, eröffnete er gleich mehrere Restaurants, in denen er seine Gäste mit authentisch österreichischer Küche begeistert. Heute ist er in den USA ein gern gesehener Gast in Fernsehsendungen. Zu sehen war er bereits als Gewinner von "Iron Chef America", als Juror bei "Chopped", bei "The Dish" und als Staffelsieger bei "Knife Fight". Bei "Kitchen Impossible" war in der achten Staffel als Gegnerkoch in der USA-Edition dabei und verlor mit nur 0,1 Punkten in seiner Wahlheimat gegen Tim Mälzer. In der neunten Staffel gibt es nun die Revanche in Deutschland.

+++

Alexander Herrmann
Alter: 52
Geburtsort: Kulmbach, Bayern

Alexander Herrmann war bereits zwei Mal als Gegnerkoch bei Kitchen Impossible zu sehen. 2016 stellte er sich in der ersten Staffel von "Kitchen Impossible" erstmals dem Duell gegen Tim Mälzer. In der "Best Friends-Edition" trat er fünf Jahre später gegen Tim Mälzer und Tim Raue an. In der neunten Staffel kämpft er nun erstmalig mit seinem langjährigen Executive Chef Tobias Bätz gegen Tim Mälzer um den "Kitchen Impossible"-Sieg. Das Besondere an dieser Sendung ist, dass jeder jeweils nur eine Challenge bestreiten muss und am Ende die Punkte von Alexander Herrmann und Tobias Bätz zusammengezählt werden, während Tim Mälzer beide Challenges alleine meistern muss.

+++

Tobias Bätz
Alter: 40
Geburtsort: Kronach in Oberfranken, Bayern

Der waschechte Franke Tobias Bätz kam schon früh mit der Gastronomie im elterlichen Betrieb in Berührung und zählt mittlerweile zu den besten Köchen des Landes. Gemeinsam mit Alexander Herrmann tritt er nun als kulinarisches Duo gegen Tim Mälzer an. Er sieht es einen "Ritterschlag" an, bei "Kitchen Impossible" mitmachen. Sein Vorteil sieht Tobias vor allem darin, dass er jeden Tag in der Küche steht und sich schon einiges an Kochroutine auf höchstem Niveau aneignen konnte. 

+++

Juan Amador
Alter: 55
Geburtsort: Waiblingen

Juan Amador kochte sich in gleich zwei Ländern an die kulinarische Spitze. Seit 2016 ist Juan Amador Chef und Inhaber des weltbekannten "Restaurant Amador" in seiner Wahlheimat Wien, welches als einziges Restaurant in Österreich mit drei Michelinsternen ausgezeichnet ist. Bevor es ihn nach Wien zog, betrieb er das gleichnamige "Restaurant Amador" in Langen bei Frankfurt am Main, welches 2008 ebenfalls mit drei Michelinsterne ausgezeichnet wurde. Juan Amadors ganz persönliche Handschrift ist die Molekularküche, die er in seine Gerichte einfließen lässt. Im Rahmen von "Kitchen Impossible" hat sich Juan Amador bereits in der ersten Staffel Tim Mälzer gestellt und musste sich dabei in München und Helsinki beweisen. Am Ende musste er sich Tim Mälzer mit 10,7 zu 13,2 geschlagen geben. 

+++

Lukas Mraz
Alter: 33
Geburtsort: Wien, Österreich

Solange er denken kann, wollte Lukas Mraz Koch werden. Man könnte meinen, seine Liebe zum Kochen wurde ihm schon in die Wiege gelegt. Bereits sein Urgroßvater betrieb in Wien ein Kaffeehaus, sein Großvater ein Beisl und sein Vater ist niemand Geringerer als 2-Sterne-Koch Markus Mraz vom Restaurant "Mraz & Sohn" im 20. Wiener Gemeindebezirk. Und Vater Mraz war es auch, der das Feuer für den Beruf in seinem Sohn entfachte, als er ihn und den um zwei Jahre älteren Bruder Manuel schon von Kindesbeinen an für Hilfstätigkeiten an seine tägliche Wirkungsstätte holte. Bereits im Volksschulalter konnte Lukas Mraz Mayonnaise oder eine Béchamelsauce zubereiten, die Rezepte dafür notierte er in seinem eigenen kleinen Kochbuch. "Kitchen Impossible" ist für ihn nicht neu, das erste Mal stellte er sich dem Duell gegen Tim Mälzer bereits in Staffel 4 und durfte dort sein Können unter anderem in Kolumbien unter Beweis stellen.

Das Konzept

In "Kitchen Impossible" versuchen Tim Mälzer und seine hochkarätigen Konkurrent:innen an den unterschiedlichsten Orten, die Spezialität eines ansässigen Kochs oder Köchin unter härtesten Bedingungen perfekt nachzukochen. Eine Zutatenliste oder das Rezept haben die Kochduellant:innen dafür wie immer nicht – lediglich durch Schmecken und Riechen kommen sie dem Geheimnis der Gerichte auf die Spur. Wer kommt dem Originalgericht am nächsten und überzeugt damit die einheimische Jury?

Neueste Nachrichten

VOX 16.11.23 | Köln
"Kitchen Impossible – Die Weihnachts-Edition" am So., 03.12., um 20:15 Uhr bei VOX Braten, Backen und Beef: Festliches Kochduell am ersten Advent

In der diesjährigen Weihnachts-Edition von "Kitchen Impossible" am ersten Advent erhält Tim Mälzer Unterstützung von einer prominenten Fernsehgröße: Der renommierte Starkoch Johann Lafer ist zum ersten Mal Gast in der Sendung und verstärkt ihn bei der weihnachtlichen Challenge.

weiter

Bildproduktionen

O-Töne

neue Folgen, ab So., 25.2., um 20:15 Uhr bei VOX Kitchen Impossible Tim Mälzer im Interview
Diese Staffel wird einfach unberechenbar! In acht brandneuen Folgen schicken sich Tim Mälzer und seine Kontrahenten wieder gegenseitig an die unterschiedlichsten Orte auf der ganzen Welt. Erstmal in Wales, Portugal, Kenia, Südafrika oder Japan angekommen, lauert auch schon die berühmte schwarze Box auf die Kochprofis. Die Frage aller Fragen: Welche Challenge müssen sie diesmal meistern? Denn in jeder Location gilt es, die Spezialität eines dort ansässigen Kochs unter den härtesten Bedingungen perfekt nachzukochen.weiter

Kontakt

Florian Neumann | Manager Kommunikation/PR Unterhaltung | T: +49 221 456-74407 | Larissa Maly | Junior Managerin Kommunikation/PR Unterhaltung | T: +49 221 456-74417 | Josefina Lohmann | Junior Bildredakteurin | T: +49 221 456-74283 |