Werktäglich neue Folgen um 19 Uhr bei VOX
Das perfekte Dinner

Teaser

Hier wird richtig aufgetischt – und das sehr erfolgreich seit 18 Jahren! Nach Original-Rezept vom 6. März 2006 schaut die Koch-Doku auch heute noch jeden Vorabend von Montag bis Freitag ambitionierten Gastgeber:innen in die Töpfe und ihre eigenen vier Wände. Damit ist die Sendung die am längsten laufende werktägliche Koch-Doku in der deutschen Fernsehlandschaft. Seit über einem Jahrzehnt bringt das "Dinner", das sogar mit dem Deutschen Fernsehpreis ("Beste Kochshow") ausgezeichnet wurde, fünf völlig unterschiedliche Hobbyköch:innen aus einer Stadt oder Region zusammen, die sich gegenseitig beschnuppern, bekochen und im Anschluss ihre Drei-Gänge-Menüs und Gastgeber:innenqualitäten mit null bis zehn Punkten bewerten. Ist der Tisch angemessen dekoriert, die Speisenauswahl harmonisch und der Service zuvorkommend? Dabei wird gekleckert, geklotzt, gezickt, gelacht und sich vor Rührung in den Armen gelegen. Wer "Das perfekte Dinner" gewinnt, erfahren die Teilnehmer:innen erst am Ende der Woche, wenn jede:r einmal Gastgeber:in war. Der bzw. die Sieger:in erhält ein Preisgeld von 3.000 Euro.

Das perfekte Dinner wird 18! Zahlen, Daten, Fakten (Stand Frühjahr 2024)

• 1. Folge: 2006 in Köln, Gewinner Eik mit 33 Punkten
• Insgesamt 904 Gewinner:innen
• Das erste Mal 40 Punkte: 2006 in Bielefeld (Gewinnerin Dagmar)
• Insgesamt 23 Mal volle Punktzahl
• Anzahl aller vergebener Punkte: über 120.000
• Durchschnittliche Gewinner:innenpunktzahl: 35
• Kandidat:innen, die während des Drehs 18 Jahre alt waren: 12
• Ältester Teilnehmer: 84 Jahre (2017, Andre aus München)
• Im Schnitt kochten die meisten Gewinner:innen an einem Mittwoch
• Womit man beim "Dinner" die volle Punktzahl holen kann oder: So sieht das (vermeintlich) "perfekte Dinner" aus:
o Vorspeise: Meeresgetier (Thunfisch in jeglicher Variation, Pulpo, Krustentiere)
o Hauptspeise: Rind (Ossobuco, Ochsenbäckchen, Filet) begleitet von Kartoffeln, egal ob Gratin, Stampf oder Türmchen und Grünzeug
o Nachspeise: Eis, Eis, Eis und Früchte

• Gastgebertage: 4.525
o 13.575 x Vorspeise / Hauptspeise / Nachspeise
o 40.725 Gänge insgesamt

• Social Media:
o Facebook: 218.118 "Gefällt mir"-Angaben / 234.368 Follower
o Instagram: 105.041 Follower
o TikTok: 6.846 Follower / bei 362.200 Likes (auf die Videos)

• Eine Auswahl der "Dinner"-Specials:
o Nachhaltigkeit
o Pride-Month-Special / Diversity
o Female Empowerment
o "Wer ist der Profi?"
o Weitere Specials: "Das perfekte Dinner im Schlafrock", Wunschmenü, Burgen & Schlösser, Kinder-Dinner, Festtagsmenü, Pärchen-Specials, "Das perfekte Dinner – Auf hoher See", Spendenmarathon-Special

• Städte-Top 10:
1. Köln (64x)
2. Berlin (58x)
3. Hamburg (53x)
4. München (40x)
5. Düsseldorf (35x)
6. Bonn (22x)
7. Frankfurt (23x)
8. Ruhrgebiet (20x)
9. Bremen (18x)
10. Stuttgart (19x)

• Top 5 im Ausland:
1. Wien (9x)
2. Mallorca (6x)
3. Graz (4x)
4. Amsterdam (3x)
5. Kitzbühel (2x)

• Länder:
o Österreich (Graz, Kitzbühel, Salzburg, Wien)
o Spanien (Mallorca, Ibiza)
o Niederlande (Amsterdam)
o Südafrika (Kapstadt)
o Schweiz (Tessin, Zürich, Basel)
o Italien (Mailand, Südtirol)
o Frankreich (Paris, Elsass)
o USA (NY, L.A., Texas)
o Marokko (Marrakesch)
o Irland
o Namibia
o Belgien (kein ganzer Block, aber einzelne Folgen)
o Dänemark (kein ganzer Block, aber einzelne Folgen)

• Ausgaben in anderen Ländern: 22
o u.A. in Großbritannien "Come Dine With Me", Frankreich "Un Dîner Presque Parfait", Italien "A Cena Da Me" und Chile "La Divina Comida"

Interview mit Christiane Schiek Tajima, Head of Factual von ITV Studios Germany

Mit 18 Jahren erreicht die Sendung einen beeindruckenden Meilenstein und freut sich nach wie vor über starke Quoten. Was denkst Du, ist das Erfolgsrezept?
Geniales Sendungskonzept mit einfachem Regelwerk, welches viele unterschiedliche Sehmotivationen bedient. Erst einmal natürlich tolles Kochen von fünf Menschen, die sich vielleicht ohne das "Dinner" nie an einen Tisch gesetzt hätten, dazu ein Blick durchs Schlüsselloch in spannende Wohnungen und Lebenskonzepte. Das "Dinner" ist echt – echte Gefühle, echter Wettbewerb und oft eine echte Heldenreise.

An welchen besonderen Moment erinnerst Du Dich von dieser langen Reise?
Natürlich erinnert man sich am meisten an tolle "Missgeschicke", explodierende Fässer, herabstürzende Küchenschränke, verbranntes Essen. Meine persönlichen Lieblingsmomente sind aber klar die, in denen innerhalb einer Woche aus fünf Fremden fünf Freunde geworden sind.

Mit Blick auf die kulinarischen Trends der letzten Jahre, wie hat sich die Vielfalt der Gerichte in "Das perfekte Dinner" Deiner Meinung nach verändert und gibt es bestimmte kulinarische Entwicklungen, die Dich besonders überrascht haben?
Mich überrascht jede Woche wieder, auf welch hohem Niveau mittlerweile das "Hobbykochen" angesiedelt ist. Viele dieser Köche können mit den Profis problemlos mithalten und auch die Küchenausstattung und -geräte sind inzwischen auf Profiniveau. Schön ist auch, dass vegane oder vegetarische Gerichte immer mehr Präsenz bekommen und selbstverständlicher werden.

"Das perfekte Dinner" bietet nicht nur kulinarische Einblicke, sondern auch in das persönliche Leben der Kandidat:innen. Wie sorgt Ihr dafür, dass die Balance zwischen Kochen und persönlichen Geschichten erhalten bleibt und wie wichtig ist dies Deiner Meinung nach für den Erfolg der Sendung?
Die Persönlichkeit und besonders die unterschiedlichen Persönlichkeiten sind unglaublich wichtig für den Erfolg der Sendung. Hier kann das "Dinner" auf eine großartige Castingabteilung zurückgreifen, die seit 18 Jahren jede Woche neue spannende Kochpersönlichkeiten entdeckt. Natürlich ist es nicht einfach, einen ganzen Drehtag auf eine Stunde zu komprimieren und allen Bedürfnissen gerecht zu werden, aber ich denke, das ist uns in der Vergangenheit gut gelungen.

Inwiefern spiegelt "Das perfekte Dinner" gesellschaftliche Entwicklungen wider? Hast Du Veränderungen in den Themen und Gesprächen der Kandidat:innen im Laufe der Jahre festgestellt?
Kochen und Ernährung generell haben im Laufe der Jahre einen erhöhten Stellenwert eingenommen (insbesondere in den Jahren der Pandemie). Das Kochniveau beim "Dinner" ist so hoch wie nie und bestimmt auch die Gesprächsthemen am Tisch. Insgesamt war das "Dinner" früher deutlich leichter von den Themen, heute finden auch ernste, zeitgeistige Themen an den Tisch. Am Ende ist das "Dinner" aber ein Wohlfühlformat und soll einen entspannten Feierabend einleiten. Für das Weltgeschehen gibt es sicher andere Formate.

Was hast Du persönlich vom "Dinner” gelernt?
Dass man rote Bete nicht mit zwei "e" schreibt und Gelatine kein "n" enthält. Und ganz ernsthaft: dass gemeinsames Essen ein sehr wertvoller Moment ist. Im echten Leben und auch im TV.

Bewerbungsprozess

Wie kann man sich fürs "Dinner" bewerben?
Bewerben kann man sich jederzeit und am besten direkt über unser Bewerbungsformular auf der ITV-Website unter https://www.itvstudios.de/dinner

Selbstverständlich kann man sich im ersten Schritt auch sehr gerne per E-Mail unter perfektesdinner@itvstudios.de oder telefonisch unter 0221/492048-240 bewerben. Immer auf dem Laufenden bleibt man natürlich auch auf dem "Das perfekte Dinner"-Instagramkanal https://instagram.com/dasperfektedinner.vox

Sobald wir dann mit einer Runde "Das perfekte Dinner" in der Nähe sind, setzen wir uns zeitnah mit den Bewerber:innen der jeweiligen Stadt/Region in Verbindung.

Wie läuft ein Casting ab etc.?
Das Casting besteht – nach einem ausführlichen telefonischen Erstkontakt, in dem sämtliche erste Fragen zum Ablauf des Castings sowie der Dreharbeiten beantwortet werden und alle notwendigen Grundvoraussetzungen für eine mögliche Teilnahme sichergestellt wurden – aus zwei Schritten:
1. Telefoninterview
In einem ca. 45-minütigen Telefonat mit einem/einer Redakteur:in unseres Teams lernen wir unsere potentiellen Bewerber:innen in lockerer Atmosphäre kennen. Die Interviewfragen drehen sich im Großen und Ganzen um die Person (Familienstand, Beruf, Hobbys, Leidenschaften, Fun Facts, Wissenswertes, Allergien/Unverträglichkeiten), das Zuhause und natürlich ums Kochen.
2. Videocasting
Im Anschluss an das Telefoninterview bekommen die Bewerber:innen per E-Mail einen kleinen Fragen-Leitfaden zum Aufnehmen von Videoclips zugeschickt. Anhand dieses Leitfadens dürfen unsere Bewerber:innen ihrer Kreativität freien Lauf lassen und uns mit in ihr Zuhause/ihren Alltag nehmen und sich damit als Kandidat:in für die Sendung vorstellen. Aus dem zurückgesendeten Videomaterial schneiden wir im Anschluss aussagekräftige Castingvideos zusammen, mit welchen unsere Bewerber:innen bei unserer Redaktion und beim Sender präsentiert werden. Die finale Runde wird ausgesucht und die Kandidat:innen werden über die Entscheidung informiert.

Worauf muss man achten?
Ganz wichtiger Tipp: Sei einfach du selbst und hab Spaß am Castingprozess! Sowohl als Hobbykoch/Hobbyköchin, wie auch als Person – wir möchten unsere Bewerber:innen ganz persönlich und unverstellt kennenlernen.

 

Neueste Nachrichten

Bildproduktionen

Kontakt

Katrin Bechtoldt | Senior Managerin Kommunikation/PR Unterhaltung | T: +49 221-456-74404 | Josefina Lohmann | Junior Bildredakteurin | T: +49 221 456-74283 |  dpd-presse@itvstudios.de | Kandidat:innen-Anfragen bitte an |