Inhalt

RTL Spezial zum Jahrestag des Falls Kabuls
Liv von Boetticher zum RTL Spezial „60 Tage Frauenhass - Eine Reporterin bei den Taliban“
Liv von Boetticher im Interview

Am 15. August 2021 fällt Afghanistan nahezu kampflos in die Hände der Taliban. Was ist seitdem geschehen? Wie geht es vor allem den Frauen und Mädchen? In der Doku reist RTL-Reporterin Liv von Boetticher mit ihrem Team durch Afghanistan und erlebt hautnah, wie sich das Land in atemberaubender Geschwindigkeit verändert hat. Dabei wird sie immer wieder damit konfrontiert, dass die Taliban nur ein Problem der afghanischen Frauen sind.

O-Töne

Liv von Boetticher im Interview
Bitte loggen Sie sich hier ein

1. Am 15. August 2021 ist Afghanistan nahezu kampflos in die Hände der Taliban gefallen. Sie waren nun 2 Monate für die Dokumentation „„60 Tage Frauenhass - Eine Reporterin bei den Taliban“ mit einem Team vor Ort. Was genau war Ihre Mission?
2. Wie hat sich Afghanistan im vergangenen Jahr verändert?
3. Dann werden wir mal konkret. Wie geht es denn den Mädchen und Frauen in dieser von Männern dominierten Welt?
4. Die Taliban scheinen also nicht das alleinige Problem zu sein. Es gibt eben noch die Väter, Brüder und Ehemänner…
5. Sie würden also sagen, dass die Regeln der Taliban vielen afghanischen Männern entgegen kommt?
6. Es gibt aber auch die mutigen Frauen, die sich aus dem Verborgenen Ihre Freiheit zurückerkämpfen. Werden wir die auch in der Dokumentation kennenlernen?
7. Sind die Afghanen Menschen mit Mut und Hoffnung, oder haben sie alle Hoffnungen verloren?
8. Für die Frauen gibt es also wenig Hoffnung unter einer Regierung der Taliban?
9. Unter den Taliban gibt es die Hardliner und die Gemäßigten. Besteht die Möglichkeit, dass sich diese beiden Fronten zerstreiten und sich die aktuelle Führung selber zerstört?
10. Verdeutlichen Sie uns mal – was bedeutet ein solcher Aufenthalt für Sie als Kamerateam? Zwei Monate in einem Land ohne Strom und funktionierende Kanalisation…
11. Es gab also Grenzerfahrungen und Sie sagen, Ihnen war „mulmig“ zumute. Todesängste hatten Sie aber keine?
12. Wie haben Sie sich denn überhaupt als blonde europäische Frau in Afghanistan bewegt?
13. Hallo/ Guten Morgen/ Tschüss

Ansprechpartner

Senior Manager Kommunikation & PR Audio: Mirko Dzewas | T: +49 221-456-74308 |